Reiseradeln auf Kuba: Ein Ratgeber für Backpacker mit Drahtesel

 

DSC01319

Che Guevara reiste einst auf einem klapprigen Motorrad. Für Kuba Fans bietet sich heute eine noch etwas gemächlichere Variante an. Mit dem eigenen Fahrrad die Insel Kuba erkunden. Hautnah Land und Leute erleben. Und das auf Strassen, wo Radfahrer Rechte geniessen und wenig motorisierter Verkehr herrscht. Zahlreiche „Casa Particulares“ bieten Dir ein Dach über dem Kopf. Ausgezeichnetes GPS fähiges Kartenmaterial gibt es für Dein Garmin Navigationsgerät. Statt EUR 30 für ein Taxi heißt es am Flughafen José Martí gleich losradeln und Geld sparen. Las Terrazas und Vinales laden zum Kennenlern Erkundungstrip ein.

DSC01335

mit einem Reiseradler aus Kanada in der Nähe des Playa Jibacoa

DSC01256

Das fertig bepackte Rad einen Tag bevor es zum Flughafen Tegel und weiter nach Havana geht

weiterlesen

Advertisements

Auf nach Mallorca: Radtour mit Spätsommer Feeling

dsc00204Wenn es in Berlin Spätherbst wird, dann bietet Deutschlands beliebteste Urlaubsinsel nach wie vor super Badewetter und strahlenden Sonnenschein. Eine Radtour am letzten Oktoberwochenende bietet Dank der zahlreichen Flüge zwischen Berlin und Palma eine super Herausforderung, um den Sommer zurückzuholen. Also zum Feierabend am Freitag auf nach Malle und Sonntag Abend wieder startklar für die neue Arbeitswoche.dsc00196

weiterlesen

Buenos Aires mit dem Fahrrad erleben!

DSC00501

Markierte Radwege in Buenos Aires

Buenos Aires, die Mega Metropole am Rio de la Plata per Pedes! Du erlebst alles hautnah. Auf den zahlreichen Fahrradwegen der Stadt kannst Du das ohne Autostress geniessen. Die Radwege sind zwar einfach, aber es ist machbar. Viele Radfahrer trifft man nur in den Stadtvierteln der Reichen zum Feierabend. Dort hat es aber auch etwas bessere Radwege. .. und es gibt Ausschilderungen.

DSC00605

Dont cry for me Argentina

weiterlesen

Der Erzgebirgs Magistral Radweg Nummer 23

Der gut beschilderte Radweg Nummer 23

Der gut beschilderte Radweg Nummer 23

Dieser Radweg ist nur sehr erfahrenen Radfernfahrern empfohlen. Auf der gesamten 250 km langen Strecke sind ca. 4.500 Höhenmeter bergauf zu überbrücken. Tagesabschnitte von 75 km können 1500 Meter Überhöhung beinhalten. 3 bis 4 Radler Tage sind je nach Kondition und Ausdauer einzuplanen.

weiterlesen