Wie Lonely Planet & Co. Verschwörungsideologen ignoriert

Nicaragua, Insel Ometepe, El Zopilote „Permaculture Farm“: Im Lonely Planet durfte ich lesen, daß man hier seine Hippieallüren hervorragend ausleben kann. Berühmt sind die Pizzaabende und das hervorragende Essen einer ökologisch geführten Farm. Nicht zu vergessen die traumhafte Landschaft, wo sich die Farm befindet.

„El Zopilote“ bewirbt seine Permakultur Ökofarm

Ich fuhr hier bereits im Jahr 2013 her. Das was der „Lonely Planet“ schrieb, ja das zog mich magisch an! Joints rauchen, Freaks treffen, Party! Genau das suchte ich und tue das auch heute noch!

Im Jahr 2013 schrieb ich in meinem Blog den Beitrag “ Kiffen, ist das Dein Ding? Auf nach Ometepe“.

Damals sprach keiner von Verschwörungsideologien und den teils anzutreffenden Rechtsextremismus , den man heutzutage in Zeiten der Pandemie sichtbar auf Ometepe antrifft.

ich provoziere mein Leben lang gerne

Im Herbst 2021 bin ich abermals auf Ometepe und im „El Zopilote“ gewesen. Ich besuchte selbstverständlich den Pizzaabend! Es war reichlich voll, über 120 Gäste schauten vorbei. Die in der spirituellen Welt beliebten Feuershows fanden selbstverständlich auch statt. Später am Abend lief Psytrance. Ja es wurde viel geboten!

Während des Abends traf ich Gäste und tauschte mich mit Ihnen aus. Hass, Verschwörung und Aussagen, die verdammt extrem fanatisch sind, ja das gehört heutzutage dazu.

Ich traf ein kanadisches Aussteiger- und Auswandererpaar, die die gesamte Bandbreite der Verschwörungstheorien drauf haben. Geimpft waren hier wohl nur sehr weniger der Gäste. Sie leben jetzt auf Ometepe!

Am schönen Atitlansee machen sich Verschwörungsidiologen gerne breit

Die Betreiber des „El Zopilote“ bieten Voluntariate für Traveller an. Ich nahm an einem halbtags Permakultur Seminar teil. Was Permakultur bedeutet, wußte ich bis dato nicht. Aber kaum zurück in Berlin, Brandenburg und Sachsen, so werde ich mit diesem Begriff schnell konfrontiert.

Das Berliner Umland ist voll mit Rechtsideologen. Sachsen mit seiner großen Wählerschaft für die AFD erst recht. Und Permakultur wird unter Verschwörern der Ökobauernszene angewandt.

Mit dem Angebot solcher Seminare erhälst Du Erstzugang zu einer Szene, die sehr tief verwurzelt ist auf Ometepe. Interessenten bekommen tieferen Zugang zu einer dubiosen Welt, die sich über Jahre hier breitgemacht hat.

Nazi Schaman aus den USA sucht sich Kunden im „El Pachan“ Backpacker Jungle Village bei Palenque für seine Retreats

Das „El Zopilote“ bietet viel Raum für spirituelle und esoterische Angebote. Als Voluntär wirst Du sicherlich Zugang hierzu finden.

Es gibt aber auch noch viel tiefer gehende Möglichkeiten. Als ich 2013 hierher kam, besuchte ich jemanden, der in einem Ashram lebte. Der befindet sich am Fuss des „Vulkans Maderas“. Du musst lange zu Fuss den Berghang hinauf laufen, um diese spirituell geführte Anlage zu erreichen. Hier wird viel meditiert! Yoga, veganes Essen, drogen- und substanzenfreies Leben verstehen sich von selbst. Psychodelische Substanzen werden in kontrollierten Ritualformen abgegeben.

Unsere queere Gruppe in San Pedro la Laguna. Gerne koksen wir während unserer Treffen!

Um hier mitmachen zu dürfen, mußt Du Dich bewerben und mindestens 14 Tage bleiben. Das hier ist kein Hostel! Unter Anleitung nimmst Du an schamisch ausgeprägten Workshops und Programmen teil.

Heutzutage ist der Ashram nicht mehr so leicht zu finden. Die wissen genau, dass Nachrichtendienste sich für deren angebotenen Aktivitäten und Inhalte interessieren.

Verschwörung, Hass, Gehirnwäsche Zeremonien, Sektentum und schamanische Rituale, all das findest Du auf Ometepe.

Aber was hat das alles mit Lonely Planet & Co. zu tun? Diese Guides beschreiben Dir die kultigsten Backpackerparadise auf Erden.

Queers besuchen gerne Musikfestivals in Verschwörerhochburgen wie El Paredon am Pazifik

Diese Reiseführer beschreiben, wie schön alles hier ist. Nicht nur auf Ometepe! Es betrifft ebenso die anderen berühmten Wallfahrtsorte des Travellervolkes in Lateinamerika. Diese wären z.B. in Nicaragua „San Juan del Sur“, in Mexiko „San Cristobal“, „Mazunte“ und „Tulum“, in Guatemala die Orte rund um den Atitlansee, in Ecuador „Vilcabamba“, in Chile „Elquital“, in Peru „Pisac“!

Ich besuchte all diese Orte vor vielen Jahren und seit März 2020 wieder, also während der Pandemie.

Illegale Techno Party Anfang Februar 2021 in El Paredon

Was aber diese Bibeln fürs Travellervolk nicht erwähnen, ja das erlebe ich life! Die TAZ und der Tagesspiegel helfen mir redaktionell die Augen zu öffnen und mitzubekommen, was wirklich abgeht. Diese beiden Medien greifen das an, was ich beobachte. Es geht um Verschwörung, Eintauchen in das Sektenleben und Möglichkeiten sich zu radikalisieren.

Ich traf in den letzten Monaten einen jungen Deutschtürken, der völlig verwirrt war über das, was er in „San Cristobal“ antraf. Im Hostel werden nächtliche schamanische „Kakao Zeremonien“ angeboten. Man geht in den Wald, macht ein Lagerfeuer, nimmt Psychodelics und liefert sich den Schamanen aus.

Queerer Mensch, der am Morgen in Zipolie meditiert

Auch ich lernte solche Schamane kennen. Sie kamen aus UK und den USA. Sie traten offen als Nazis und Trump Anhänger auf. Sie trugen Ringe mit Runen und Hakenkreuzen. Ich traf einen dieser Schamane innerhalb eines Jahres in Palenque, San Cristobal und am Atitlansee. Ich wurde Augenzeuge, wie sie sich junge Traveller im Hostel schnappen und mit ihnen wegfahren, nachdem sie mit ihnen bereits eine nächtliche Zeremonie absolviert haben.

Apropos Nazionalsozialismus: Verschwörerideologien werden häufig mit Rechtsextremismus und Faschismus in Verbindung gebracht. Das ist ein Pauschalurteil und stimmt so nicht. Ich habe viele Menschen in diesen zwei Jahren kennengelernt. Dabei waren auch welche, die der Querdenkerszene angehören. Ebenso AFD Wähler! Diese sind definitiv keine Nazis.

Einer der beiden italienischen Brüder des „El Zopilote“ während des Permakultur Seminars

Rebecca aus Baden-Württemberg wählte zuletzt die AFD. Ich lernte sie in der Spanisch Schule in San Pedro am Atitlansee kennen. Sie schrieb ein Buch über „Spiritualität und Sexualität“! Sie lebte lange in Indien. Ja sie ist verschwörerisch drauf, aber mit Nazis und Faschisten will sie nichts zu tun haben.

Ich bin mit jüdischen Verschwörern und Ungeimpften zusammen gereist. In Zipolite traf ich einige LGBTIQ Menschen, die sehr spirituell und verschwörerisch drauf sind. Zipolite ist die Welt-Hochburg für Queers, die anders sind. Hier traf ich Menschen, die FKK und Nacktheit aus der Brille der Spiritualität und nicht Sexualität sehen.

Fährhafen der Insel Ometepe

Juden und Queers, das verbittet sich von selbst, Faschist zu sein! Es ist zwingend erforderlich, die Verschwörerszene nicht unter einem Kamm zu schmeissen. Diese Szene ist breit aufgestellt. Am Beispiel von Rebecca und anderen AFD Wählern, die ich traf, versuche ich das deutlich zu machen.

Während der 2 Jahre, die ich unterwegs war, traf ich selbstverständlich Homophobie und Faschismus an! Ich denke da an den Bolsenaro Fan in Brasilien, der unter dem Covid-19 Schock nach Brasilien mit seiner Familie auswanderte. Er bezeichnet Deutschland als neufaschistische Diktatur die neue Groß KZ´´s für alle einrichtet. Er liebt Machthaber, die fürs Volk kämpfen.

In Esteli nehme ich Spanisch Unterricht bei Norma, die Verschwörerin ist. Die beiden Franzosen sind keine Verschwörer. Alvero (mit Hund) ist ungeimpft.

Oder da war der Langhaar Freak, über 50 Jahre alt, der in einer Komune in Bahia lebte und sehr homophob auftritt. Mich bezeichnete er auch noch als Drogen Junkee!

Verschwörer lieben starke Persönlichkeiten, sprechen viel von Erde, Feuer und Wasser, das Universum und verbreiten Endzeitstimmung. All das traf ich auf meiner Reise durch Lateinamerika häufig an. In Zipolite nahm ich an einer Vollmondzeremonie teil, wo genau das Thema ist. Die starke Persönlichkeit bildet dabei ein Guru ab, nach dessen Theorie die Zeremonie abgehalten wird.

Liebe „Lonely Planet“ und Co. Autoren, Ihr müßt Euch die gesellschaftlichen Gegensätze und Situationen der so beliebten Traveller Hochburgen genau anschauen. Diese sind nicht für jeden Erdballhungrigen geeignet. Ja es gibt definitiv Menschen, die den Geist, der in solchen Orten verbreitet wird, strikt ablehnen.

Magische Pilze in San Jose del Pacifico ziehen Verschwörungsideologen magisch an!

Ich habe Freunde verloren, weil diese es mit ihrem Wertebewußtsein nicht vereinbaren können, was ich seit März 2020 in der Welt der Verschwörungsideologen und weißen Kolonialherren getrieben habe. Genau das fliegt mir hier in Berlin und daheim jetzt um die Ohren.

Würden diese Zeitgenossen so wie ich, durch Länder reisen, die von Drogenkartellen gemanagt werden und deren Produkt tausende Ermordungen abbilden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s