Wo der Tee wächst: Zentrales Hochland auf Sri Lanka

DSC02291
Zahntempel in Kandy

Das zentrale Hochland ist ein absolutes Muss für Eisenbahnfans und Naturliebhaber. Hier gibt es Orte, die sehr BRITISH wirken! Tee so weit das Auge reicht! Spirituelle Orte wie der Adams Peak und der Zahntempel in Kandy. Wanderfreaks kommen in Ella voll auf ihre Kosten. Unweit vom einzigen Interkontinentalflughafen liegt Dir bereits Kandy zu Füssen, von wo Du Deine Eisenbahntour startest. Neben der südlichen Baderegion bildet das Zentrale Hochland den Hauptanziehungspunkt für einen Sri Lanka Urlaub.

DSC02300
Zahntempel in Kandy

DSC02283
Das völlig angestaubte Queens Hotel in Kandy

Zuerst bin ich nach Kandy gefahren. Die zweitgrösste Stadt der Insel ereichst Du in ca. 3 Stunden von Sigiriya oder 2,5 Stunden von Dambulla. Von Colombo fahren bis zu 10 Züge am Tag. Von Negombo kannst Du mit dem Bus anreisen. Vom Flughafen bringt Dich ein Taxi für EUR 35 direkt zu Deiner Unterkunft in Kandy.

DSC02284
Der See in Kandy

Kandy bietet 2 große Highlights an: Zum einen ist da der Zahntempel. Den solltest Du während einer der beiden Morgengottesdienste besuchen. Es wird gesagt, dass die Zeremonie gegen 6 h morgens die spektakulärste ist. Die Abendzeremonie soll am wenigsten bringen. Für den Zahntempel benötigst Du ca. 90 Minuten.

DSC02457
im Botanischen Garten

Das zweite große Highlight bildet der Botanische Garten im Stadtteil Paradeniya. Dieser Garten ist sehr gepflegt und absolut eindrucksvoll. Er wird in mehreren Sprachen ausgeschildert. Im Park hat es sehr schöne große Bäume und Pflanzen sowie schöne Alleen. Die im Park lebende Vogel- und Tierwelt bietet Dir ein weiteres tolles Erlebnis. Affenrudel lieben den Park. Der Eintrittspreis von EUR 10 für Ausländer ist natürlich happig! Parkwächter können Dich im Park nach Deinem Ticket fragen. Wenn Du beabsichtigst, einen unkontrollierten Nebeneingang zu nehmen, so wäre es besser einen Ausländer, der den Park verlässt, zu fragen, ob Du dessen Ticket haben kannst. Die Tickets werden beim Verlassen des Parks nicht gestempelt. Für den Botanischen Garten solltest Du 3 Stunden einplanen. Die Busfahrt von Kandy dauert ca. 30 bis 40 Minuten.

DSC02459
Im Botanischen Garten

Das Oasis Hostel, welches von Udo und seinem singhalesischen Freund geführt wird, ist für LGBTIQ Traveller sehr zu empfehlen. Für wenig Geld kannst Du in einem der beiden Schlafsäle übernachten. Ein super Frühstück wird an einer großen Essenstafel angeboten. Udo gibt Tipps zu LGBTIQ Themen und Treffpunkten in Sri Lanka, wo stets Diskretion und Vorsicht angebracht sind. Das Hostel ist für alle offen und bietet ein Frauenschlafsaal an.

DSC02316
Dieses Backpacker Hostel und das Eiscafe kann ich sehr empfehlen

Ergänzt wird das Hostel durch das Eiscafe „Cool Corner“. Köstliches handgemachtes Eis bekommst Du für ca. EUR 3 und drei großen Kreativkugeln. Es ist anzunehmen, daß Udo mit seinem Team das beste Eis auf Sri Lanka herstellt.

DSC02436
Der Adams Peak

Von Kandy sind es ca. 2,5 Stunden mit dem Zug nach Hatton, von wo Du mit dem Bus zum Adams Peak (fährt direkt vom Bahnhofsvorplatz ab) gelangst.

DSC02419
Spiritualität: Das Schattendreieck des Adams Peak

Die meisten Gästehäuser und Pensionen für den Aufstieg zum Adams Peak befinden sich in Dalhousie. Von der Buswendestelle in diesem Dorf kannst Du Dir ausserhalb der Hochsaison und Wochenenden Deine Unterkunft selbst suchen.

DSC02422
Deine Glockenschläge = Anzahl Deiner Besteigungen des Adams Peak

Dalhousie ist kitschig und nichts Besonderes. Die vielen Souvenirstände verkaufen viel Ramsch. Dieses Dorf spricht eher singhalesische Touristen an.

DSC02446
Drohneneinsätze sind am Adams Peak streng verboten! Daher dieses Bild!

Morgens gegen 2:30 h startet Dein Aufstieg für die 7 km und ca. 5200 Stufen auf den Adams Peak. Dafür benötigst Du ca. 3 Stunden inklusive Pausen. In den deutschen Wintermonaten ist der Weg komplett beleuchtet. Entlang des Weges gibt es viele Kioske, die Snacks, Getränke und viel Kitsch verkaufen.

DSC02409
Messe zum Sonnenaufgang

Zum Sonnenaufgang beginnt eine sehr spirituelle Messe. Der Ausblick ist atemberaubend und bei klarem Sonnenschein sehr mystisch. Wegen dem Schattendreieck, welches in der spirituellen Welt häufig angetroffen werden kann, vermittelt die buddhistische Zeremonie auf dem Gipfel ein ganz besonderes Feeling.

DSC02445
Pilger Unterkunft in Dalhousie

Gegen 7 h kannst Du den Rückweg dann bei Tageslicht antreten. Danach nimmst Du Dein Frühstück ein und Du kannst den Bus, der stündlich fährt, ab frühestens 10 h nach Hatton zurücknehmen.

DSC02327
Das Tee Hochland vom Zug aus geknipst

Die Weiterfahrt mit dem Zug führt Dich in nur 90 Minuten nach Nanu Oya durch atemberaubende Hochland Tee Anbaugebiete. Von hier aus fahren mindestens alle 20 Minuten Busse für sehr wenig Geld nach Nuwara Eliya.

DSC02330
Touristenbahnhof Nanu Oya

Nuwara Eliya wirkt mit seinem Reitparcour und den großen Hotels im Tudor Stil sehr britisch. Dieser Ort hoch oben auf dem Berg lädt dazu ein, die Pedro Tee Estate zu besuchen. Abends kannst Du in den schmudelligen Pub gehen und andere Traveller bei einem Bier treffen. Essen solltest Du besser in einem der drei Restaurants des Grand Hotels. Das ist zwar etwas teurer, aber Du bekommst die Athmospäre dieses alten britischen Hotels zu spüren.

DSC02335
Pedro Tea Estate mit „Gipsy“

Wenn Du Rassehunde wie Rottweiler oder Labrador Retriewer liebst und diese gerne Gassi führst, so bist Du im Fairy Hostel richtig. Diese sehr einfache Backpacker Unterkunft bietet Dir an, mit einem der beiden Hunde alleine Gassi zu gehen. Du kannst zur Pedro Tee Estate oder zum Wasserfall mit Deinem eigenen Vierbeiner laufen. Der Betreiber dieses Hostels ist Künstler und hat seinen Garten dem entsprechend gestaltet. Du kannst ein Fahrrad oder Moped hier ausleihen. Innerstädtische Busse bringen Dich alle 20 Minuten von der Hauptstrasse in der Nähe des Hostels zum Busbahnhof in die Stadt. Der Fussweg entspricht ca. 3 km.

DSC02338
Kulturgarten im Fairy Hostel

Vom Bahnhof in Nanu Oya geht´s dann zur letzten Station „Ella“ im Zentralen Hochland. Der Zug benötigt dafür 2 bis 3 Stunden. Auf diesem Streckenabschnitt passierst Du den höchsten Punkt der Bahnstrecke in knapp 1900 Meter Höhe.

DSC02363
Hochnebel am Höhenzug

Die 9 Bogen Brücke liegt aber hinter Ella in Richtung Badulla. Du kannst dort hinlaufen. Ella ist ein Traveller Dorf durch und durch. Im Gegensatz zu Dalhousie sprechen die Unterkünfte, Geschäfte, Restaurants und das kleine Nachtleben in erster Linie Ausländer an. Historische Luxusherbergen wie in Nuwara Eliya sind hier eher Fehlanzeige. Du kannst davon ausgehen, daß das Preisniveau in Ella höher liegt, als anderswo im Zentralen Hochland. Ich bevorzugte die Wanderung auf den Adams Peak statt die etwas weniger spektakulären Ausflüge in Ella. Das ehemalige Hippiedorf Ella ist mittlerweile sehr kommerziell ausgerichtet.

DSC02369
Ella Rock

Von Ella bevorzugen die meisten Backpacker mit dem Taxi oder einem Tuk Tuk an die ca. 170 km entfernte Südküste zu fahren. Mit dem Bus geht das aber auch. Du mußt dann in Wellawaya umsteigen. Für die Busfahrt planst Du ca. 6 Stunden nach Matara ein.

DSC02373
Authentischer Markt in Bandarawela

Der nagelneue reservierungspflichtige Badulla Express wird demnächst täglich Ella mit Colombo in ca. 8 Stunden verbinden. Wenn Du es schaffst ein Ticket für diesen komfortablen Zug zu ergattern, dann bietet Dir der Zug eine bequeme Reisemöglichkeit für wenig Geld an. … und Du erlebst die schöne Landschaft entlang der Strecke ein zweites mal!

DSC02347
Der Badulla Express ist schick modern und sehr neu

Für das zentrale Hochland benötigst Du eine knappe Woche, wenn Du alle vier Orte besuchst. Kandy und Ella gelten als ein absolutes Muß für Backpacker. Der Adams Peak wird, obwohl er ein grandioses Erlebnis bei gutem Wetter bietet, weniger aufgesucht. Die Fahrt mit dem Zug von Kandy nach Ella dauert über 6 Stunden, somit bieten sich Unterbrechungen an den beiden touristischen Zwischenstops an.

DSC02353
Wasserfälle triffst Du überall entlang der Bahnstrecke an

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s