Cajanarca: Stadt des Goldes und verseuchten Wassers

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Cajamarca liegt im Norden Perus. Die Stadt galt früher neben Cusco als die wichtigste Stadt Perus. Grund dafür sind die riesigen Mengen an Gold, die hier auch heute noch lagern. Bis zu 6800 Menschen arbeiten in den Minen rund um die Stadt. Aber seit November 2011 wird nicht mehr gearbeitet. Täglich gibt es Demonstrationen. Die Polizei ist in höchster Alatmbereitschaft. Die Arbeitsweise in den Minen sorgt für Umweltverschmutzung und verseuchtes Trinkwasser. … und Wasser ist wichtig für die Bauern, die das fruchtbare Land bestellen.

weiterlesen