Lima: eine Metropole gigantischen Ausmasses

Lima hat ca. 10 Millionen Einwohner, riesiges Wirtschaftswachstum, 20 % Zuwachs an Flugverkehr in 2011, Verdoppelung der Immobilienpreise in den Luxuswohnvierteln innerhalb von nur 3 Jahren. Die Währung hat in nur 12 Monaten 20 % gegenüber dem Euro an Wert gewonnen. Tendenz: weiter steigend!

Cajanarca: Stadt des Goldes und verseuchten Wassers

Cajamarca liegt im Norden Perus. Die Stadt galt früher neben Cusco als die wichtigste Stadt Perus. Grund dafür sind die riesigen Mengen an Gold, die hier auch heute noch lagern. Bis zu 6800 Menschen arbeiten in den Minen rund um die Stadt. Aber seit November 2011 wird nicht mehr gearbeitet. Täglich gibt es Demonstrationen. Die…

Cumbe Mayo: Gut gebauter Wasserkanal

Hoch in den Bergen in der Nähe von Cajamarca findet man ihn: den ältesten Wasserkanal auf dem gesamten Kontinent. Er wurde vor ca. 3.500 Jahren angelegt. Er gilt als ein erstaunliches Meisterwerk aus der Zeit vor den Inka.

Chachapoyas und seine Schönheiten

Da wäre unser Hotel „Villa de Paris“ lobend zu erwähnen. Diese Hacienda liegt am Stadtrand in schöner Hanglage. Park und Schwimmbad inklusive. Das angeschlossene Hotelrestaurant verdient dicken Lob!

Die Chachapoyas „Wolkenmenschen“ in Kuelap

Kuelap liegt in 3100 Meter Höhe im Norden von Peru. Es ist neben Machu Picchu die grösste Ausgrabunsstätte in Peru. Hier herrschten von 800 bis zu ihrer Eroberung durch die Inka ca. 1470 A.D. die Wolkenmenschen, über die man sehr wenig weiss.