Dubai: Superlative zum Abschluß einer langen Reise

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Dubai war mein letzter Stop einer langen Winterreise!

Völlig übermüdet kamen wir morgens um 5 h Ortszeit landend aus Ho Chi Minh City an.

Weil wir erst am frühen Nachmittag in unser Hotel, der Jugendherberge von Dubai einchecken konnten, begaben wir uns auf Tour mit dem Mietwagen.

Ziele an den uns zur Verfügung stehenden 2 Tagen waren u.a. Dubai Marina City, The Palm, Sharjah Cultural Square und als absoluter Höhepunkt das Burj Khalifa genannt „Downtown Dubai“.

Das Gebiet um das Burj Khalifa besuchten wir mindestens 7 Stunden. Beeindruckend ist alles, was wir da gesehen haben: Das höchste Gebäude weltweit, der riesige Teich und die halbstündlichen Wasserfontänen bei Musik am Abend, das Luxushotel „Armani“, die Panorama-Bar im 63. Stock des Luxushotels „The Adress“ und last but not least die riesige Shopping Mall „Dubai Mall“ mit ca. 1200 Geschäften und somit die wohl größte Mall weltweit.

Die „Downtown Dubai“ ist der neueste Schrei dieser sensationellen Stadt der Reichen und des Konsumierens. Das muß man erlebt haben. Auf den Tower „Burj Khalifa“ kamen wir nicht rauf, wir hatten nicht reserviert. Für die Luxusbar im 122. Stockwerk hatten wir nicht die passende Kleidung. Aber: Im Hotel „The Adress“ gibt es eine tolle Bar im 63. Stock mit einem super Blick auf das Burj Khalifa.

So viele Ferraris und Rolls Royces habe ich noch nie an einem Tag an einem Ort zeitgleich gesehen. Hier gehen Millionäre ein und aus! Zumindest ist es uns gelungen in die Lobby des „Armani“ Hotel reinzukommen. Im Hotel „The Adress“ geht es nicht ganz so vornehm zu.

Man sollte am Nachmittag hier her kommen und den Abend gleich mit einplanen. Die spektakuläre Wasserfontänen-Show stellt das Bellagio in Las Vegas absolut in den Schatten. Wir haben sie bestimmt 3 mal am Uferrand gesehen plus 2 weitere male von der Bar im 63. Stock.

Die Bar im Hotel „The Adress“ sollte man sich nicht entgehen lassen. Der Eintritt ist kostenfrei, dafür kostet ein Bier Euro 10,- und eine sehr schöne Käseplatte Euro 25,-. Die Bar hat keinen Dresscode und war auch nicht überlaufen. Der Ausblick auf das Burj Kjalifa, den Teich und die Stadt ist atemberaubend. Selbstverständlich hatten wir den besten Tisch, den die Bar anzubieten hatte.

In der „Dubai Mall“ kann man relativ preiswert und gut essen. Es gibt sehr gutes „Sushi“. Wir waren bei „Nordsee“ essen. Und das Beste: Parken ist kostenfrei. Vor der Mall wurden mindestens 50 Oldtimer Autos ausgestellt.

Die „Downtown Dubai“ stellt alles in den Schatten, was ich je in Dubai bei meinen insgesamt 4 Besuchen gesehen habe.

Aber das reicht nicht: Im Süden von Dubai entsteht die „Dubai Marina“! Dies ist eine neue Wolkenkratzerstadt mit einer riesigen Marina und Luxusjachten. Aktuell wird ein Stadtbahnnetz, welches die Metro ergänzt, aufgebaut. Also, da kommt noch einiges auf Dubai zu.

Die Palme und ihr Hotel „Atlantis“ bilden eine weitere Großattraktion. Wir machten eine Photoshooting Tour auf dem äusseren Wedel Richtung Norden. Dort hat man beste Ausblicke auf den Klassiker von Dubai, dem „Burj Al Arab“! In der Ferne zu erblicken: Das Burj Khalifa!

Eine ganz andere Attraktion bildet der „Cutural Square“ im nördlich von Dubai gelegenen Emirat „Sharjah“. Der „Cultural Square“ bildet ein Meisterwerk moderner islamischer Baukunst. Beeindruckend ist das aufgeschlagene Buch in der Mitte des Platzes. Das Buch list aus dem „Koran“. Sharjah ist eine religiöse Stadt und Alkohol wird hier nicht verkauft, auch nicht im Hotel.

Die Fahrt nach Sharjah bietet die Möglichkeit das gigantische Autobahnnetz der Emirate zu erleben. Die meisten Autobahnen besitzen 12 Spuren, 6 pro Fahrtrichtung. Die beiden Metrolinien plus Busse, demnächst auch Strassenbahnen ergänzen das Verkehrsmittelnetz, denn die Strassen sind bereits heute verstopft.

Aber alles geht mal zu Ende: Am letzten Tag blieb uns nur die Zeit von der Jugendherberge den kurzen Trip zum Airport zu machen. Dort wartete die riesige Triple 7 auf uns, um uns zurück nach Hamburg zu bringen. Diesmal hatte ich sogar beim Boarding die Chance, mir die Luxus-Suiten anzusehen, für die „Emirates“ berühmt ist. Nach Vietnam wird diese Luxusreiseklasse nämlich nicht angeboten.

Also jetzt genug mit Luxus: Die Reise ist vorbei; die Arbeit ruft! Schluß! Aus! Vorbei!

Sehen wir uns wieder! … auf www. Magicsabbatical.com

Advertisements

2 Gedanken zu “Dubai: Superlative zum Abschluß einer langen Reise

  1. Wie teuer/günstig ist der Sprit in Dubai eigentlich? Wart Ihr auch im Burj Al Arab? Wüsste nämlich zu gerne, ob man da auch als nicht-Hotelgast reinkommt… (und wenn ja, ob es dort eine Aussichtsplattform, die man besuchen kann)

    LG, Katharina

  2. Liebe Katharina,

    der Sprit ist sehr guenstig, ich denke ca. EUR 0,40 / Liter. Wenn Du nach Hatta faehrst, kommst Du durch eine Enklave, die im Oman liegt, dort kostet der Sprit ca. EUR 0,25.

    Ja, wir waren im Burj Al Arab essen. Wir haben das im Terminal 1 (altes Flughafenterminal), bei einer der Reiseagenturen gebucht. Dresscode: Kostuem bzw. Anzug oder Smoking. Valetparking ist kostenfrei. Das Bufett Stil Restaurant am Pool ist das preiswerteste (ca. EUR 250,- ohne alkoholische Getraenke fuer 2 Personen). Ein dort wohnendes Ehepaar hat uns in seine Suite eingeladen und uns die gesamte Suite und die luxurioesen Baeder gezeigt. Wir waren ca. 20 Minuten in der Suite. Dann waren wir im Dachgeschoss in der Bar fuer einen Drink mit tollem Service und Panoramablick. Ebenso haben wir uns zum spaeteren Abend alle anderen Restaurants und das Aquarium angesehen. Wir waren ca. 5 Stunden dort. Wenn Du es ins Hotel schaffst, kannst Du Dich absolut frei bewegen. Eine Vorabreservierung, am besten gleich bei Ankunft im Flughafen ist dringendst erforderlich.

    Uebrigens: Im Hotel „The Adress“ im 63 . Stock hat es eine Bar (kein Eintritt) mit Panoramablick auf die Downtown Dubai, den See und das Burj Kalifah. Ein absolutes MUSS! Nur die Getraenke muss man dort bezahlen. Kein Dresscode bei atemberaubenden Ausblick am besten in der Daemmerung oder bei Nacht.

    Viel Spass in Dubai wuenscht Matthias

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s