Potosi: Dünne Luft in der Silberminenstadt

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Potosi ist nicht nur Silbermine und Kulturerbe der Unesco. Diese Stadt liegt auf 4070 Höhenmeter. Sie gilt als höchstgelegene Stadt der Welt. Klirrende Kälte in der Nacht und dünne Luft sind vorprogrammiert!

Die Stadt besitzt einen kolonialen Stadtkern. Hier befindet sich das „Casa de la Moneda“. Leider hat es montags geschlossen. Wir konnten es nicht sehen.

Dann gibt es ein Kloster namens San Francisco. Ebenso die Kathedrale mit einem Wandgemälde, welches eine Beschneidung zeigt. Muselmanischen Einfluss hatte diese Stadt somit.

Die Führung durch die Silbermine verdeutlicht die gefährliche und extrem gesundheitschädigende Arbeit der Minenarbeiter. Jedes Jahr stirbt eine beachtliche Anzahl an Arbeitern. Die Arbeitsbedingungen stammen aus dem Mittelalter. Arbeitsschutz gilt hier als Fremdwort.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s