Ollantaytambo: Ruinenstadt und Eisenbahndorf

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ollantaitambo ist klein aber toll. Es gibt hier eine superschöne Inka Ruinenanlage, die als massives Bollwerk gegen die Angriffe der Spanier diente.

Ferner starten hier viele Züge Richtung Aguas Calientes in der Nähe von Machu Picchu.

Die Benutzung der Züge für Ausländer ist extrem teuer. Was die 3 Bahngesellschaften sich gegenüber den Touristen erlauben, ist schlichtweg unverschämt.

Am preiswertesten kommt man für ca. US $ 50 weg, wenn man bei Tageslicht fahren will. Der Inca Rail Zug ist sehr eng. Es gibt lediglich ein Getränk gratis.

Im Vistadome von Perurail zahlt man ca. US $ 80. Dafür sitzt man in einem luxuriösen Zug mit grossen Panoramascheiben. Es gibt einen sehr guten Snack. Drinks gibt es gegen Bezahlung. Des Weiteren wird ein kleines Showprogramm und eine Modenschau geboten. Die Mode kann man dann auch käuflich erwerben.

Dann gibt es noch den „Hiram Bingham Express“. Dies ist der luxuriöseste Zug auf dem gesamten Kontinent. Tickets kosten US $ 650 für eine Rundreise inklusive Eintritt nach Machu Picchu. Champagner, Kaviar, edle europäische Weine kosten extra. Am Flughafen in Cusco werden die Privatjets eines Teil der Reisenden geparkt.

Die Bahngleise befinden sich in schlechtem Zustand. PeruRail zieht seinen Gewinn heraus, ohne in das marode Gleisnetzt oder neue Dieselloks zu investieren.

Einheimische zahlen niedrige Fahrpreise und müssen in einfachen Waggons reisen. Ausländer dürfen diese Wagen nicht betreten. Es herrscht eine Art Rassentrennung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s