Pueblas Peripherie: voller Schönheiten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Von Puebla bin ich nach Cholula und zur Dorfkirche von Tonantzintla gefahren.

Ein freundlicher Mitarbeiter der Touristen-Information in Puebla erklärte mir den Weg mit Stadtbussen. Somit sparte ich das Geld für den Doppeldecker „Made in Berlin“!

In Cholula ist die Cholula Pyramide zu sehen. Prächtiger Ausblick auf die umliegenden Vulkane. Die Dorfkirche in Tonantzintla bildet den Höhepunkt. So viel Stuck im Inneren der Kirche ist einmalig in Mexiko.

Das mexikanische Eisenbahnmuseum erreichte ich zu Fuss innerhalb der Stadt Puebla. Leider eine kleine Enttäuschung. Andere Schienenfahrzeugmuseen in Mulhouse und Nürnberg sind sicherlich besser. Ich kenne aber nur Mulhouse von Beiden.

Advertisements

2 Gedanken zu “Pueblas Peripherie: voller Schönheiten

  1. Bei all den schönen Motiven, kann man ja richtig neidisch werden! 😉 Die kleine Bulldogge bringst Du dann mit nach B.? Die geht sicher als Handgepäck durch.

    • Die Bulldogge ist eine argentinische Dogge und wiegt 60 Kilo. Dann muss ich also ein 1. Klasse Ticket fürs Übergepäck kaufen. Das Problem: die Fluggesellschaften transportieren keine Tiere im Sommer, weil die Sonneneinwirkung auf das Flugzeug das Leben der Tiere gefährden könnte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s