Tucson (Arizona): Wüstenstadt mit Kaktus

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am 28.12.2011 bin ich abends in Tucson angekommen. Hier kann ich zumindest abends ausgehen. Es gibt 2 bis 3 Kneipen, in die ich gerne gehe. Da haben die USA zumindest gegenüber dem nördlichen Mexiko Vorteile.

Das Fahrrad konnte ich leider nicht komplett reparieren lassen. Die Vorderradgabel müsste bestellt werden, was ein paar Tage dauert. Zumindest ist das Rad jetzt fahrtüchtig. Ggf. lasse ich den Gabelaustausch erst wieder in Berlin vornehmen.

Tucson ist klein! Es gibt ein Ausgeh- und Szenegebiet in der 4. Avenue. Daruf sind die Leute hier sehr stolz. Das Zentrum ist winzig. Im Norden gibt es das Shoppingcenter „Tucson Mall“. Es gibt historische Strassenbahnen, eine davon aus Antwerpen. Die fahren aktuell nicht. 6 mal pro Woche kommt der Sunset Limited Zug vorbei. Fahrradwege gibt es auch, z.B. in der Nähe der 4. Ave. Die Klapperschlangenbrücke ist ein Teil des Radweges.

Vor dem Outfitter „REI“ in der Tucson Mall habe ich ein Reiseradler-Paar mit Hund getroffen. Der Trailer wurde hierfür umfunktioniert.

Die 3. und letzte Nacht verbringe ich im University Inn. Das Hotel liegt zentral zur 4. Ave. und ist somit auch teurer als das Howard Johnson.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s