La Paz: Hardcore Radlertreff

Jetzt 2 volle Tage ausruhen. Das bedeutet Rad in der Werkstatt durchchecken lassen, Internet, E-Mails, Schalke Europaleague-Spiel, Gespräche mit anderen Radlern.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein beachtlicher Radleranteil reist tatsächlich von Alaska bis nach Feuerland in Argentinien. Dafür benötigen sie ca. 12 bis 18 Monate. Drei Brüder habe ich gestern getroffen, die das machen. Sie fahren Räder mit 14 Gang Rohloff Narben. Auch die Radlerin aus der Schweiz mit dem Klapprad, die ich zuletzt in Loreto traf, hat Südamerika im Visier, aber noch keinen konkreten Plan.

Fast alle Pedalritter wohnen in der Pension California. Ich bin eine der wenigen Radler, die nur in Nordmexiko radeln. Viele der anderen, haben bereits mehrere Monate Radtour hinter sich. Wenn nicht Alaska, dann ist der Start in British Columbia, Kanada.

Gestern unternahm ich eine geführte Tour zu den Walhaien. Das war grandios, mit diesen riesigen, wie Haie aussehenden Fischen zu schwimmen. Ich kam bis auf 2 Meter an diese riesigen Pötte ran. Sie sind absolut harmlos.

Abends dann wieder ein Gastmahl mit Meeresfrüchten. Die Flasche Wein kaufe ich immer im Supermarkt und bringe sie ins Restaurant mit. Das klappt immer und ein Korkengeld wird sehr selten berechnet. Für den extra Service gibts dann einfach mehr Trinkgeld.

Heute am 15.12.2011 geht es aufs Schiff zum Festland.

Am 15.12. bin ich 20 km geradelt und zwar von Pa Paz nach Pichilingue zum Fährhafen. Auf der Strecke zur Fähre 2 gefährliche Situationen: eine war durch ein Mastiff-Rudel bedingt. 3 große und 1 kleine Bordeaux Doggen auf dem Grundstück. Die junge Dogge passte komplett durchs Gitter und war dann auf der Strasse. Die großen Doggen steckten nur den Kopf durchs Gitter. Für ein Photo war mir die Situation zu heikel. Die 2. Situation war durch extrem starken LKW-Verkehr bedingt, als sich 2 LKW´s in einer Kurve begegneten. Ich sah die Situation sehr frühzeitig und wich rechtzeitig auf den äußersten Strassenrand aus. Somit konnte mich die letzte Achse, ca. 30 Meter hinter der Fahrerkabine nicht erwischen.

Dann Fährüberfahrt mit tollem Sonnenuntergang und Karaoke. Gegen 23 h in sehr teurem Hotel in Topolobampo.

Am 16.12.2011 Radeltour über Los Mochis nach El Fuerte. Dort im Backbacker Hostal, wo ich vor 3 Jahren bereits mal war. Insgesamt 115 km mit Rückenwind und ca. 20 kmh Durchschnitts-Geschwindigkeit. In Los Mochis am Bahnhof  Ticket für den 1. Klasse Zug am 17.12. gekauft. Wegen der Weihnachtsferien wollte die Bahngesellschaft die Radmitnahme nur im 1. Klasse Zug garantieren. Dies ist jetzt offiziell möglich und kostenfrei.

El Fuerte ist eine total herausgeputzte kleine Kolonialstadt mit mehreren Luxushotels. Reisegruppen für den 1. Klasse Zug übernachten hier in der Regel, bevor sie am nächsten Tag den Zug nehmen. Von Los Mochis starten keine Touristen mehr, zumal der Zug dort bereits um 6h losfährt, in El Fuerte hingegen erst um 8:16h. Ohne die Infrastruktur von El Fuerte könnte der El Chepe 1. Klasse Zug nicht betrieben werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s